GONSO Pretoria - RadShort Damen (mit Sotzpolster)

34,95 € * 39,95 € * (12,52% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Farbe:

Größe:

  • 45000
  Die Pretoria Radhose von GONSO begleitet dich auf entspannte... mehr
Produktinformationen "GONSO Pretoria - RadShort Damen (mit Sotzpolster)"

 

Gonso

Die Pretoria Radhose von GONSO begleitet dich auf entspannte Touren - genau richtig, wenn du nur gelegentlich mit dem Rad unterwegs bist oder in den Radsport einsteigen willst. Hierbei sorgt das Einsteiger-Sitzpolster für genügend Komfort, um dir auch längere Runden zu ermöglichen.

Außerdem besteht sie aus einem elastischen, technischen Funktionsmaterial, das angenehm auf der Haut liegt und dich unbeschwert radeln lässt.

Das Wichtigste im Überblick:

  • sportiv geschnittene Passform
  • Gummibund
  • nahtfrei geformtes bi-elastisches Sitzpolster "STARTER"
  • Antirutsch-Beingummi
Allgemeine Materialeigenschaften

  • schnell trocknend
  • feuchtigkeitstransportierend
  • atmungsaktiv
  • elastisch
  • Gewicht pro Stück 150g
  • Hauptmaterial: 80% Polyamid und 20% Elasthan

 

*Die durchgestrichenen Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers

*Bitte beachten Sie, dass im Lieferumfang ausschließlich o. g. BikeShorts enthalten ist!

 

GONSO- Fahrradbekleidung für Genießer:

Mit Damenwäsche fing alles an...
Es könnte auch ein Kapitel aus "Geschichten, die das Leben schreibt" sein, was im Jahre 1926 mit dem Firmengründer Johannes Gonser in Albstadt-Onstmettingen auf der Schwäbischen Alb begann. Nachdem GONSO anfänglich Damenwäsche, Strümpfe, Nachthemden und Trainingsanzüge herstellte, erntete die Firma in den 1960er und 1970er Jahren mit einem Produktportfolio aus Funktionsbekleidung wie Trainingsanzügen und Langlauf-Bekleidung bereits die ersten Lorbeeren.

Anfang der 1980er Jahre waren wir erster Anbieter für funktionelle Radsportbekleidung und der ersten Radhose mit synthetischem Sitzpolster in Deutschland und haben somit die Radwelt revolutioniert. Wie es dazu kam, dass GONSO sich seitdem auf das heutige Kernsegment, die funktionelle Radsport-Bekleidung konzentrierte, hängt mit einem schmerzenden Gesäß zusammen.
 
Das Problem mit dem schmerzenden Gesäß...
Es war starke Arthrose, die Hans Gonser, dem Enkel des Firmengründers von GONSO, im Jahr 1979 eine lange gesundheitlich bedingte Auszeit bescherte. Der passionierte Radsportler musste seine Trainingseinheiten auf dem Trimmrad absolvieren, was schnell zu Blessuren führte, die das Fahren nahezu unmöglich machten.

Deshalb ließ er sich von seinem Entwicklerteam in der hauseigenen Näherei ein Sitzpolster aus Rehleder in die Radhose einnähen, um den Allerwertesten besser zu schützen. Gleichzeitig stellte Hans Gonser fest, dass Radprofis damals zwar von ihren Sponsoren ausgestattet wurden, es jedoch keine einzige Radkollektion für den Freizeitradfahrer gab. Hans Gonser änderte das!

Mit typisch schwäbischer Tüftlermentalität experimentierte er viel und kooperierte schließlich mit der Firma Bayer. Diese Zusammenarbeit brachte für GONSO das Rad des Erfolgs so richtig ins Rollen. 1980 wurde bei GONSO die erste Kollektion funktioneller Fahrradbekleidung in Deutschland gefertigt – und die erste Radhose mit synthetischem Sitzpolster angeboten. Eine Revolution in der Sportwelt!

 

 

 

Weiterführende Links zu "GONSO Pretoria - RadShort Damen (mit Sotzpolster)"
Zuletzt angesehen
Informationen